Nachhaltige Geschenke: Weihnachten und weitere Anlässe

Nachhaltige Geschenke, ganz ohne dicken Konsum und materielle Güter – geht das überhaupt? Na klar! Hier möchte ich dir einige nachhaltige Geschenke vorstellen, mit denen du vielleicht sogar noch etwas Geld sparen kannst.

Erinnerst du dich auch noch an deine Kindheit, wie du schon Tage vor Weihnachten oder deinem Geburtstag total aufgekratzt und neugierig warst und vielleicht selbst auf Tour gegangen bist, um die versteckten Geschenke aufzustöbern?

Warum schenken wir eigentlich?

Die Idee des Schenkens und des Verschenkens ist schon uralt. Mit Geschenken drücken wir unsere Zuneigung und Verbundenheit aus. Wir Menschen mögen es seit je her, unseren Lieben eine Freude zu machen. Es gibt kaum etwas schöneres als das freudestrahlende Gesicht des Beschenkten. Ich freue mich immer wenn jemand etwas, was ich verschenkt habe, im Alltag oft benutzt oder trägt und damit indirekt zeigt, wie sehr ihm mein Geschenk gefällt.

Damals und heute

Erinnerst du dich auch noch an deine Kindheit, wie du schon Tage vor Weihnachten oder deinem Geburtstag total aufgekratzt und neugierig warst und vielleicht selbst auf Tour gegangen bist, um die versteckten Geschenke aufzustöbern? Auch wenn ich meine Geschenke bereits vorher entdeckt hatte, habe ich trotzdem jedes Jahr brav vor der Tür gewartet, bis meine Eltern alles fertig hergerichtet hatten. Mit der Zeit schenkt man dann natürlich auch selbst mehr und wird nicht mehr nur von Eltern und Verwandten beschenkt. Es kommen Freunde, Partner und vielleicht die eigene Familie dazu, der Kreis der Ver- und Beschenker vergrößert sich.

Was macht den Beschenkten glücklich?

Wie ich schon in diesem Artikel geschrieben habe, möchte ich wirklich nur noch Dinge verschenken, die auch wirklich sinnvoll sind und die mein Gegenüber auch wirklich will. Doch was macht den Beschenkten eigentlich glücklich? Selten dürften es wirklich die dekorativen Tassen oder putzigen Schlüsselanhänger sein, auch wenn sie natürlich trotzdem aussagen, dass man an denjenigen gedacht hat. Nachhaltige Geschenke sehen jedoch anders aus.

Nachhaltige Geschenke für jeden Geschmack

Um dir vielleicht ein wenig Inspiration für nachhaltige Geschenke zu geben, habe ich hier einige Tipps unter verschiedenen Kategorien wie “DIY”, “Gutes tun” oder “miteinander Zeit verbringen” zusammengestellt, wobei sich einige auch überschneiden. Vielleicht ist ja auch etwas für dich dabei und du kannst es direkt dieses Jahr umsetzen!

Nachhaltig schenken: generelle Tipps

Hör genau hin!

Auch wenn du es generell schon weißt, möchte ich noch einmal daran erinnern, dass der erste Schritt zu nachhaltigen Geschenken daraus besteht, genau hinzuhören. Wenn du weißt, wofür jemand wirklich brennt und was er liebt, dann kannst du schneller erkennen, womit du deinem Gegenüber wirklich eine Freude machen kannst.

Es muss nicht immer neu sein!

Ich habe vor meiner Familie und meinen Freunden klar gemacht, dass gebrauchte Geschenke genauso cool sind, wie neu gekaufte. Frag doch einfach mal nach und finde heraus, wie deine Beschenkten zu Gebrauchtware stehen. Haben sie kein Problem damit, dann kannst du, selbst wenn die Geschenke dieser Liste nicht optimal sind, trotzdem der Umwelt etwas gutes tun indem du Secondhand shoppst, anstatt alle Geschenke neu zu kaufen.

Persönlicher Tipp

Um Geld zu sparen oder wirklich DAS perfekte Geschenk zu ergattern, bin ich das ganze Jahr auf der Suche. Ich pinne mir Geschenkideen für verschiedene Anlässe, beobachte Secondhand-Märkte und schaue immer mal wieder, wann bestimmte Seiten Sales oder Gutscheine anbieten. So bin ich vorbereitet und habe, beispielsweise kurz vor Weihnachten, keinen großen Druck, jetzt sofort etwas auftreiben zu müssen.

Setze auf Qualität statt Quantität!

Solltest du also typische Konsumgüter verschenken wollen, schau erst, ob sich das gewünschte Geschenk nicht auch gebraucht auftreiben lässt. Wirst du nicht fündig, oder hat der Beschenkte ein Problem damit, dann achte auf die Qualität und gib lieber für ein hochwertiges, langlebiges Geschenk etwas mehr aus, anstatt in einen Haufen kurzlebiger Krims-Krams-Geschenke zu investieren.

Nachhaltige Geschenke: DIYs

Überleg doch mal, was du gut kannst oder wo deine Talente liegen. Kannst du gut häkeln, stricken, nähen, kochen, malen oder singen? Machst du gerne Makramee oder arbeitest leidenschaftlich gerne im Garten? Lässt sich daraus ein DIY-Geschenk machen?

Selbstgemachtes Essen

Freunde und Familie freuen sich bestimmt über selbstgemachte Leckereien wie Kekse, Pralinen oder Lebkuchen. Ideal dabei ist, dass du ganz nach dem Geschmack der Beschenkten auswählen und im Hinblick auf mögliche Allergien oder Vorlieben Zutaten hinzufügen oder weglassen kannst. Außerdem sind viele selbstgemachte Leckerlis nicht nur günstiger, sondern auch umweltfreundlicher weil viel Verpackungsmüll entfällt. Wenn du magst, kannst du auch gleich einen kompletten Brunch oder ein Dinner ausrichten und es gemeinsam mit deinen Lieben in guter Gesellschaft genießen.

Selbst -genäht, -gestrickt, -gehäkelt

Bist du handwerklich begabt, dann sind selbstgemachte Kleidungsstücke oder Accessoires eine tolle Geschenkidee! Du kannst Materialien und Farben komplett frei wählen und die Größe genau auf den Beschenkten anpassen – alles ganz individuell! Für Weihnachten eignen sich vor allem Wollaccessoires wie Mützen, Schals oder Socken, denn wärmende Kleidungsstücke (mit Liebe in jeder Faser!) kann im Winter eigentlich jeder gut gebrauchen.

Lass andere dein Hobby kennenlernen

Hast du schon Sätze wie “Das schmeckt sooo gut, hast du das Rezept?” oder “Wow, das könnte ich auch gerne, wie geht das?!” gehört? Ob du nun eine Kochbox zusammenstellst und ein Rezept selbst aufschreibst oder ein kleines Set für die Grußkartenerstellung mit Handlettering inklusive passendem Stift zusammenstellst – lass andere dein Hobby kennenlernen, indem sie es selbst ausprobieren! Um dabei noch gemeinsam Zeit zu verbringen, könnt ihr euch treffen und es zusammen angehen.

Nachhaltig schenken & dabei etwas Gutes tun

“Ich brauche nichts.” oder “Ihr müsst mir nichts schenken, ich habe alles!” – kommt dir das bekannt vor? Für Menschen, die eigentlich nichts mehr brauchen, eignen sich diese nachhaltigen Geschenke, mit denen man gleichzeitig etwas Gutes tun kannst. Ja, perfekt! Neben den hier vorgestellten Ideen gibt es natürlich noch viele andere soziale oder umweltfreundliche Anbieter, bei denen du dich nach solchen Geschenken umsehen kannst.

Patenschaften für Tierfreunde

So gut wie alle Zoos bieten Tierpatenschaften an. Bereitet dir das Thema Zoo jedoch Bauchschmerzen, dann gibt es auch die Möglichkeit, Tiere in freier Wildbahn zu unterstützen. Der WWF beispielsweise bietet Tierpatenschaften ab 15€ im Monat an. Mit einem solchen Geschenk hilfst du, die Artenvielfalt zu erhalten und Tiere zu schützen. Je nach Interesse kannst du zwischen verschiedenen Patenschaften auswählen, zum Beispiel für Wölfe in Deutschland, Löwen in Afrika oder Eisbären und Klimaschutz.

Summ Summ: Imkern lernen

Schon einmal daran gedacht, einem eigenen Bienenvolk ein Zuhause zu geben? Honig kaufen kann jeder, ganz einfach im Supermarkt. Imkern kann nicht jeder, lässt sich aber lernen. Hat der Beschenkte Platz für ein Bienenvolk und keine Angst vor den kleinen gelben Tierchen, dann ist das eine großartige Geschenkidee! Orientierungsseminare oder “Kurse für ökologisches Imkern” lassen sich beispielsweise über stadtbienen.org buchen. Auch der Deutsche Imkerbund bietet Anfängerkurse für Interessierte an. Ist nicht genug Platz für ein eigenes Bienenvolk vorhanden, bietet sich auch eine Bienenpatenschaft wie zum Beispiel “BeeGood” von mellifera.de an.

Denen helfen, die fast nichts besitzen

Aktionen wie “OxfamUnverpackt” haben jede Menge Ideen, wie man mittellosen Menschen eine Freude machen kann. Inzwischen stehen mehr als 150 Geschenke und verschiedene Ausführungen zur Auswahl. Geschenke wie Nahrungspakete, Kondome, eine Ziege, Trinkwasser oder ein ganzes Klassenzimmer unterstützen sowohl Oxfams Nothilfe- und Entwicklungsprojekte, sowie Kampagnen für eine gerechtere Welt ohne Armut. Hast du also Menschen in deinem Umkreis, die im Grunde schon alles haben und nichts brauchen, dann lässt sich auf diese Weise Menschen, die fast nichts besitzen, helfen und eine Freude machen. Als Dank für die Teilnahme bekommen die Beschenkten eine Grußkarte mit einem Kühlschrankmagneten und haben die Möglichkeit, das Geschenk als Spende steuerlich abzusetzen.

Bäume pflanzen mal anders

Hat der Beschenkte keinen eigenen Garten oder zu wenig Platz, um selbst Bäume zu pflnazen, dann kann man auch pflanzen lassen. Vereine wie Prima Klima verkaufen Baumpflanzungen als Geschenk. Der Beschenkte erhält eine Baum-Urkunde und tut ganz nebenbei etwas für den Klimaschutz.

Nachhaltige Geschenke: persönliche Gutscheine

Gutscheine von Amazon, H&M und Zalando kennt jeder. Diese Gutscheine können durchaus nützlich sein, wenn man jemandem ein paar neue Kleidungsstücke ermöglichen will, aber sich bezüglich des Stils unsicher ist. Trotzdem sind diese Gutscheine, solange sie nicht digital ausgestellt werden, auf Plastik gedruckt und auch die Anbieter alles andere als nachhaltig. Persönliche Gutscheine, dazu noch liebevoll gestaltet, machen da gleich viel mehr her – auch im Sinne der Nachhaltigkeit!

Die Kategorien “persönliche Gutscheine” und “miteinander Zeit verbringen” hängen eng zusammen und überschneiden sich sogar ziemlich. Trotzdem habe ich mich, der Übersichtlichkeit wegen, dafür entschieden, die Tipps in zwei Kategorien zu unterteilen.

Personalisierte Shoppingtrips

Um von den klassischen Plastikkärtchen, die nur in einem Laden gelten, wegzukommen, bieten sich personalisierte Shoppingtrips als nachhaltige Geschenke an. So können insbesondere “Secondhand-Shoppingtrips” ein tolles Erlebnis werden, wenn ihr gemeinsam durch die Secondhandläden eurer Stadt zieht und nach neuen Lieblingsteilen sucht. Erfahrungsgemäß bleibt es dabei aber nicht nur beim Stöbern, sondern artet schnell zu einer kleinen Modenschau der grässlichsten Muster und knalligsten Farben aus.

Wiederverwendbare Artikel & Aktivität

Verschenkst du beispielsweise einen wiederverwendbaren Kaffeebecher oder Edelstahlstrohhalme, dann lässt sich dieses Geschenk ganz wunderbar mit einer passenden Aktivität verbinden – indem du den Beschenkten zum Beispiel noch auf einen Kaffee oder zum kreativen Cocktail machen einlädst, wo die neuen Artikel direkt zum Einsatz kommen. Ziemlich clever!

Eintritt oder Tickets

“Das müssen wir unbedingt mal ausprobieren” oder “Lass uns da mal hin!” sind beste Voraussetzungen für diese Idee. Warum nicht einfach mal den Eintritt oder die Tickets für interessante Veranstaltungen übernehmen?

  • Tickets für ein Konzert oder das Theater
  • Tagesticket fürs Schwimmbad oder Spa
  • Popcorn und Kinoticket
  • Eintritt für den Freizeitpark

An die frische Luft

Um gemeinsam mit dem Beschenkten an die frische Luft zu kommen, könntet ihr beispielsweise als Ehrenamt Hunde aus dem Tierheim ausführen, eine Naturwanderung oder eine organisierte Pilzsammlung besuchen. Das bedeutet nicht nur gemeinsame Zeit in der Natur, sondern auch neues Wissen und jede Menge Spaß!

Das Wiedersehen vorbereiten

Damit man überhaupt zusammen sein kann, kannst du Freunde oder Familienmitglieder, die weiter weg wohnen, mit einem Bahn- oder Flixbusticket oder einem Jahresabo der Bahncard überraschen – ein tolles nachhaltiges Geschenk!

Werde privater Touristenführer

Triffst du dich das erste Mal mit Freunden oder Familie in deiner Stadt, dann bietet sich eine persönliche Stadtführung an. Gib dein Wissen weiter, zeige deine Lieblingsplätze, empfehle Restaurants oder Wanderwege – und lasse deine Besucher die Stadt aus deiner Perspektive erleben!

Gutscheine für jeden Zweck

Neben Gutscheinen für Erlebnisse oder Aktivitäten, kannst du auch ein kleines Heftchen mit verschiedenen “Helfer-Gutscheinen” für jeden Zweck verschenken. So könntest du zum Beispiel “Beete umgraben”, “Fahrrad reparieren”, “Wände streichen”, “Möbel verrücken”, “Auto waschen” oder “beim Wocheneinkauf helfen” mit aufnehmen und auf diese Weise nicht nur helfen, sondern auch Zeit mit deinen Lieben verbringen.

Nachhaltig schenken & miteinander Zeit verbringen

Was gibt es schöneres als Zeit mit geliebten Menschen zu verbringen? In Kombination mit der Kategorie der “persönlichen Gutscheine” findest du hier Tipps dazu, wie du ganz einfach “gemeinsame Zeit verschenken” kannst.

Kochen, backen oder grillen

Warum nicht mal zusammensetzen, gemütlich um den Grill herum oder ans Feuerchen? Zur Weihnachtszeit gemeinsam Kekse backen und individuell dekorieren oder etwas leckeres kochen, um es dann in kleiner Runde zu verspeisen.

Filmabend

Ein klassischer Filmabend mit den gemeinsamen Lieblingsfilmen, oder Filmen, die ihr unbedingt mal ansehen wolltet, ist ein tolles nachhaltiges Geschenk. Ausgestattet Kuscheldecken, Popcorn und Keksen kann nichts schiefgehen! Wollt ihr euren Horizont erweitern, könnt ihr auch gemeinsam eine Dokumentation ansehen und anschließend darüber diskutieren. Was hat euch berührt, was inspiriert, was bringt euch zum Nachdenken?

Gesellschaftsspiele

Auch ein gemütlicher Abend mit Gesellschaftsspielen wie Cluedo, die Siedler von Catan, Monopoly oder Phase 10 macht sich super. Nicht aufgepasst hat man plötzlich die ganze Nacht mit Spielen verbracht und dabei eine Menge Spaß gehabt!

Gemeinsames lesen

Bücher zu verschenken ist einfach. Eine schöne Abwechslung ist, wenn ihr euch gegenseitig vorlest und dabei vielleicht sogar bestmöglich die Stimmen imitiert. Nicht nur gemütlich, sondern unter Umständen auch sehr erheiternd.

Zusammen malen

Hast du noch eine große Pappe oder eventuell sogar eine Leinwand rumfliegen und sowohl Farbe als auch Pinsel? Dann malt doch gemeinsam! Macht eure Lieblingsmusik an, deckt den Boden ab und versorgt euch mit Snacks. Dann wird drauflosgepinselt! Je nachdem, wie viele Kunstwerke entstehen, könnt ihr jeder eines mit nach Hause nehmen und habt damit eine wunderschöne Erinnerung geschaffen.

Möchtest du auch nachhaltig schenken?

Und jetzt bist du dran: Was verschenkst du dieses Jahr? Besorgst du nachhaltige Geschenke? Hast du noch weitere Ideen, wie man nachhaltig schenken kann? Was wünschst du dir selbst? Feierst du überhaupt Weihnachten, wie verbringt deine Familie die Feiertage?

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.