Solltest du dir eine Capsule Wardrobe anlegen?

Die sogenannte “Capsule Wardrobe” ist ein beliebter Trend. Doch für welche Menschen und welche Schränke eignet sich das eigentlich? Solltest du dir eine Capsule Wardrobe anlegen? Ich möchte dir mit diesen Fragen helfen, herauszufinden, ob dieses Prinzip für dich funktionieren könnte.

Capsule Wardrobe anlegen oder nicht?

Momentan erlebt die sogenannte “Kapsel Garderobe” einen echten Hype. Das finde ich persönlich super, denn das heißt auch, dass immer mehr Menschen verstehen, dass es nicht auf die Größe der Kleiderschränke ankommt. Schließlich kann man auch ohne die neusten Trends und ohne Designer-Stücke einen tollen Stil haben! Doch trotzdem ist eine Capsule Wardrobe nicht für jeden ideal – und das ist auch vollkommen okay so.

Eine Capsule Wardrobe ist eine Möglichkeit, an deinem Kleiderschrank und deinem Stil zu arbeiten – aber nicht die Einzige!

Der Kapsel-Schrank im Trend

Nur weil ein Trend existiert, heißt es nicht, dass du diesen auch mitmachen musst. Das ist nicht nur im Bezug auf einzelne Kleidungsstücke so, sondern natürlich auch auf den Umgang damit. Am besten sollte das Prinzip der Capsule Wardrobe auch mit deinem Leben vereinbar sein und dir darüberhinaus noch Spaß bereiten. Gerne wird die Capsule Wardrobe als eine Art “Allheilmittel” im Kampf gegen Fast Fashion gehandelt. Doch das Anlegen einer Capsule Wardrobe ist nicht der einzige Weg, deinen Kleiderschrank nachhaltiger zu gestalten und zu “entschleunigen”.

Eine Möglichkeit von vielen

Versteht mich nicht falsch, ich mag Capsule Wardrobes, habe nicht umsonst eine kleine Anleitung dazu verfasst. Doch trotzdem ist es nun einmal ein Fakt, dass nicht jeder davon profitieren kann. Willst du das beste aus der Kleidung machen, die du bereits besitzt? Nur noch Kleidungsstück besitzen, die sich leicht kombinieren lassen? Generell an deinen Einkaufsgewohnheiten arbeiten? Das alles kannst du mit Hilfe einer Capsule Wardrobe erreichen – aber auch komplett ohne! Eine Capsule Wardrobe ist EINE Möglichkeit, an deinem Kleiderschrank und deinem Stil zu arbeiten – aber nicht die Einzige!

Nichts muss, alles kann

Da wir alle individuell sind und sich sowohl unsere Lebensentwürfe als auch unsere Geschmäcker im Bezug auf Kleidung unterscheiden, kann es nicht DIE Lösung für jeden geben. Für den einen ist es einfach nicht praktisch, drei Monate lang weniger als 40 Kleidungsstücke zu tragen. Der Nächste braucht einfach mehr Abwechslung im Schrank und will sich nicht einschränken müssen. Fragst du dich, ob du dir eine Capsule Wardrobe anlegen solltest? Dann schau dir doch den kurzen Test am Ende des Beitrags an und versuche herauszufinden, ob das Prinzip für dich funktionieren könnte!

Vor- und Nachteile einer Capsule Wardrobe

Nun, was sind denn eigentlich die Vor- und Nachteile einer Capsule Wardrobe im Vergleich zu einem “normalen Schrank”?

Vorteile

  • einfache Planung, zum Beispiel bei Neuanschaffungen
  • immer neue Kombinationsmöglichkeiten entdecken
  • alles ist aufeinander abgestimmt
  • weniger Chaos im Schrank, leicht zu überblicken
  • mehr Übersicht und Erleichterung bei der Entscheidung morgens

Nachteile

  • weniger Auswahl
  • festes Farbschema, einzelne “knallige Teile” fallen raus
  • neue kurzlebige Trends finden keinen Platz
  • falls sich dein Geschmack stark verändern sollte, musst du viel umplanen

Deinen “normalen Schrank” aufwerten

Möchtest du dir keine Capsule Wardrobe anlegen, dann kannst du trotzdem den Inhalt deines Kleiderschranks aufwerten. Das geht zum Beispiel, indem du trotzdem bestimmten Teilen der “Anleitung für eine Capsule Wardrobe” folgst. So könntest du trotzdem deine Kleidungsstücke farblich abstimmen oder mit Hilfe von Apps den Überblick behalten. Wenn mal etwas Zeit hast, kannst du trotzdem deinen Kleiderschrank ausmisten und so regelmäßig neu entscheiden, was du wirklich brauchst und was nicht. Der einzige Unterschied dabei ist, dass du ohne eine begrenzte Anzahl von Kleidungsstücken versuchst, deinen Schrank bestmöglich deinem persönlichen Stil und deinem Lifestyle anzupassen.
Was hältst du vom Prinzip der Kapsel-Garderoben? Möchtest du dir auch in Zukunft eine Capsule Wardrobe anlegen? Warum? Warum nicht?

Test: Solltest du dir eine Capsule Wardrobe anlegen?

Wie viele Kleidungsstücke trägst du regelmäßig im Alltag?
(ausgenommen Unterwäsche, Sportkleidung oder andere spezielle Kleidung für Events)

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.